Über mich

Ich helfe Menschen dabei, an ihre Kraft zu glauben

Ich bin überzeugt, dass jeder Mensch mutig sein kann.

Ich glaube daran, dass dieser Mut selbstbewusst macht und frei.

Ich glaube daran, dass jeder Mensch das Recht hat auf ein freies und uneingeschränktes Leben.

Zünftiger Tiroler-Bua, 1990 nach Wien eingewandert 🙂

Mein Name ist Martin Löhnert. Ich bin Exil-Tiroler, angekommener Wahl-Wiener und begeisterter KungFu-Trainer. Letzteres mit Schwerpunkt Wing Tsun, weil es jene Kampfsportart ist, die dem Angreifer Stärke entzieht und diese zu einer mächtigen Abwehr bündelt. Diese Technik begeistert mich immer wieder neu! Sie ist die Basis meiner Kurse für Selbstverteidigung, die ich seit 2001 in Wien Donaustadt halte.

In meinen Kursangeboten zeige ich Frauen,

  • wie sie sich sicherer fühlen können: allein unterwegs, im Dunkeln, in Öffis, in Tiefgaragen.
  • wie sie sich ihrer eigenen Grenzen bewusst werden. Wie sie auf Distanz bleiben und selbstbewusst die Kontrolle behalten können,
  • dass es für sie möglich ist, sich zu schützen. Bei kleineren „alltäglichen Übergriffen“ und auch in einer wirklichen Gefahrensituation.

Alles ist möglich, solange du daran glaubst

In meinen Kursen lernst du, wie viel Kraft, Energie und Handlungsmöglichkeit in dir stecken. Mitunter brauchst du auch etwas Übung, um dein volles Potential zu entfalten.

Meine Schülerinnen lernen, ihre Stärke gezielt einzusetzen

Jedoch kommt wahre Stärke stets von innen. Was es dazu braucht ist Mut. Du wirst überrascht sein, was alles möglich ist, obwohl das Gegenüber kräftiger ist. Ich zeige dir, wie du innere Glaubenssätze aus dem Weg räumst und veränderst.

Das alles hat direkte Auswirkungen auf deinen beruflichen und privaten Alltag. Warum? Schritt für Schritt wirst du mehr Gelassenheit spüren und dich häufiger als gewohnt mit einem Lächeln auf den Lippen erwischen. Du fühlst dich selbstbewusster und zufriedener.

Warum ich das behaupten kann?

In den vergangenen 4 Jahren habe ich zusätzlich zu meinem Unterricht über 95 Selbstverteidigungskurse für Frauen mit mehr als 1.500 zufriedenen Teilnehmerinnen geleitet. Darüber hinaus biete ich in meiner Win(g)Tsun Schule Donaustadt 12x pro Woche reguläres Training an.

Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst, sondern die Entscheidung, sich der Angst zu stellen und aktiv zu werden.
Die Erfahrung, die ich in meinem Leben machen durfte, zeigen mir, wie viel Wahrheit in diesen Worten steckt: 
Adrett und brav: Der schüchterne Martin an Mamas Hand
  • In meiner Kindheit war ich sehr schüchtern und von schmächtiger Statur. Gleichaltrige Kinder waren wesentlich kräftiger und stärker als ich und wollten mich nirgends mitspielen lassen. 
  • Meine besten und einzigen Freunde damals waren Tiere – und nicht nur einmal habe ich in der Volksschule den Unterrichtsbeginn versäumt, weil ich auf dem Hinweg mit kleinen Kätzchen gespielt und einfach die Zeit vergessen habe .
  • Abgestempelt als Muttersöhnchen und Schwächling wurde ich ein beliebtes Ziel für Einschüchterungen, Mobbing und auch körperliche Angriffe.
  • Selbst daheim fand ich keinen Trost. Sehr früh in meinem Leben musste ich erkennen, wie sich Bedrohung und Gewalt im eigenen Zuhause anfühlt.
  • Das Schönste für mich war lesen. Am liebsten tauchte ich in die Geschichten von Agenten, Spezialeinheiten und chinesischen KungFu-Meistern ein .

Bevor ich meine Heldenreise beginnen konnte, musste ich erst lernen, an mich zu glauben.

KungFu Held aus meiner Kindheit: David Carradine (rechts) als Kwai Chang Caine

Die Männer in meinen Büchern waren Helden. Ihr Mut beeindruckte mich und übte einen gewissen Einfluss auf mich aus; bis ich eines Tages aus Überzeugung fühlte: Sicher NICHT mit mir!

Allerdings sollte es noch weitere 25 Jahre dauern, bis ich in die „Fußstapfen“ eines meiner KungFu-Helden treten durfte.

Zurück zum Anfang: Schon als Kind war es mein größter Wunsch, Menschen zu helfen. Mit sechs Jahren fasste ich einen Entschluss: Ich werde Chirurg! Weil das Leben aber meist anders kommt als geplant, führte mich der direkte Weg nach der Matura nicht auf die Uni, dafür mitten ins Gastgewerbe. Dort war ich 25 Jahre lang für Menschen da und half, ihre Grundbedürfnisse zu stillen: Plaudern, Essen, Trinken !

Ein schwerer Autounfall 1986 löste eine ausgeprägte Lebens- und Sinnkrise Ich musste Antwort finden auf zwei zentrale, immer wiederkehrende Fragen: “Was will ich? Was kann ich beruflich wirklich tun?”

Mein „Belgier“ Lupo und ich bei der Arbeit

Irgendwann während der Suche tauchte er unerwartet wieder auf, der KungFu-Kämpfer aus meinen Büchern. Plötzlich schien genau der richtige Zeitpunkt gekommen:

Ich fühlte mich bereit, Held meines Lebens zu werden:

  • 1998 Berufsausbildung zum KungFu-Lehrer
  • 2001 Eröffnung der eigenen WingTsun-Schule in 1220 Wien
  • Seither hauptberuflich als Verhaltenstrainer und Profi für Selbstverteidigung tätig.
  • 2019 Erweiterung der WingTsun-Schule um einen zweiten Standort
„Das Leben ist zu kurz, um sich zu langweilen.“ (Sifu Martin)
Im Wasser ein halber Fisch 🙂

Was mich auszeichnet? Ich bin vielfältig interessiert und habe mehr als zwei Talente.

  • Gemeinsam mit meiner Frau, drei Hunden und zwei Pferden lebe ich auf einem abgelegenen Bauernhof in der Buckligen Welt.
  • Ich habe meine Frau 2016 geheiratet und ihren Namen angenommen.
  • Ich bin Hundetrainer aus Leidenschaft, arbeite mit Alltags- und Problemhunden und bin Diensthundeführer für Personen- und Objektschutz.
  • Wasser ist mein zweites Element – ich arbeite als begeisterter Tauchinstructor.

Ich zeige dir den Weg, der von Angst und Unsicherheit zu Sicherheit und Glück führt.

Das Gefühl der Ohnmacht, der Handlungsunfähigkeit, der lähmenden Angst und der Unsicherheit kenne ich aus eigener Erfahrung. 

Den Weg heraus aus dieser Abwärtsspirale bin ich selbst gegangen.

Ich habe gelernt, dass es nur wenig passende Hilfe braucht, damit sich ein ganzes Leben verändert und grundlegend verbessert.

Erfolgsgeschichten und Empfehlungen meiner Mitglieder zeigen, dass mein Angebot funktioniert:

Das sagen meine Teilnehmerinnen zu meinem Selbstschutz Angebot:

Susanne: „Ich fühle mich als Frau sehr gut von dir betreut und respektvoll behandelt… Ich werde hier ernst genommen.“

Jenny: „Ich fühl mich immer wohl bei dir im Training.“

Karin: „Früher habe ich geschaut, ob da jemand im Auto sitzt bzw. ich da vorbeigehen kann. Jetzt ist es mir egal. Ich weiß, irgendetwas kann ich tun. Abends gehe ich durch den Park und es stört mich nicht mehr.“

Kathi: „Ich habe das Gefühl, dass sich ein paar Blockaden gelöst haben. Mein Selbstbewusstsein hat sich gebessert. Ich denke jetzt nicht mehr darüber nach, was die Leute von mir halten.“

Willst auch du spüren, wie schön es ist, selbstsicher und frei zu sein…

…Dich in einem geschützten Rahmen deinen Ängsten stellen… 

…und in familiärer, freundschaftlicher Atmosphäre Selbstverteidigung auf allen Ebenen erlernen?

Ich bin gerne für dich da und unterstütze dich auf deinem Weg!
Dein Sifu Martin

PS: Möchtest du dir mein Training für Frauen mal ansehen, schreib mir eine Nachricht. Du kannst jederzeit ein kostenfreies und unverbindliches Probetraining vereinbaren.